Gästebuch

Gästebuch

neuer Eintrag
Eintrag vom 08. Dec. 2013 , von Michael Enke
Eine Gruppenreise nach Berlin ist wieder zu Ende gegangen. Danke an IRRO-Reisen für das super organisierte Programm und Danke an Norbert für sein sicheres Fahren und den Service an Bord. Durch seine nette Art macht das Reisen doch Spaß. Danke auch an Svetlana Hense vom Büro für die tolle Organisation. Ich wünsche dem Team von IRRO ein frohes Fest und für 2014 alles Gute und hoffentlich gute Geschäfte. Bis zur nächsten Reise im Juni
Eintrag vom 30. Oct. 2013 , von Karen Forstner und Peter Werner
Sind mit Ihrem Fahrer Ian Hamilton und Partner am 28./29.102013 von Kroatien nach Lübeck gefahren. Trotz Stau und einer Verspätung von 11/2 h sind wir nachts gut angekommen. Der Service, die Ruhe und die Freundlichkeit der beiden Fahrer waren hervorragend. Wir durften sogar die Toilette benutzen, was bei anderen Bus-Unternehmen nicht gern gesehen wird. Weiter so, es hat Spaß gemacht. Ein \"Dankeschön\" an die beiden Fahrer.
Eintrag vom 03. Jun. 2013 , von Michael Enke
Seit vielen Jahren unternimmt das Tanzforum Dessau seine Gruppenreisen mit der Firma Irro. Auch diesmal wieder eine perfekt organisierte Reise nach Prag. Bis auf das Wetter hat alles super geklappt und auch Norberts Erbsensuppe konnte in einer regenfreien Pause verzehrt werden. Eine willkommene Abwechslung. Hotel war super, auch von der Lage, Stadtführung, die sehr informativ und auch lustig war. Und der böhmische Abend sorgte für gute Stimmung. Danke an Frau Hense vom Büro und an unsere beiden Fahrer Norbert und Herrmann.
Eintrag vom 14. Jan. 2013 , von !!!!!
Man muss wirklich danken, dass es Irro gibt :))) Alles super :)
Die Kollegen sind alle sehr nett, einfach lobenswert.
Die Homepage ist auch sehr gut gelungen. :)))
Wir wĂĽnschen dem ganzen Team, fĂĽr das Jahr 2013 alles gute und macht weiter so.... :))))
Eintrag vom 29. Nov. 2012 , von :)
Irro das beste Unternehmen, welches es gibt :) alle ganz nett und es lohnt sich wirklich :) macht weiter so :)))))
Eintrag vom 18. Nov. 2012 , von Michael Enke
Irro, ein Unternehmen, was man wirklich weiter empfehlen kann. Sind gerade zurück von einer Wochenendtour Musicalreise nach Hamburg zurück. Alles perfekt organisiert (Dank an Svetlana Hense), Hotel war super, Norbert, unser Fahrer immer wieder ein Erlebnis. Weiter so und bis zur nächsten Reise.
Eintrag vom 15. Oct. 2012 , von Eintrag vom 15.10.2012 R. und L.Harzer; Chr. und U.Giesen
Wir waren vom 6.10. bis 9.10.12 per Sonderreise nach Wien mit dem Unternehmen IRRO-Reisen. Unser Zustiegsort war Magdeburg, hier gab es schon einige Komplikationen, einige hatten angeblich keine Platznummern auf ihrem Ticket. Aber es hat sich im Nachhinein alles geklärt und die Reise in Richtung Wien konnte losgehen. In Osterfeld stieg unser Fahrer Norbert zu, der uns dann während der ganzen Reise als Fahrer und auch als Allroundmann begleitete. Die Reise wurde zu einem echten Erlebnis und mit vielen Eindrücken von Wien und der Umgebung kehrten wir am 9.10. in die Heimat zurück. Norbert hat uns immer sehr gut und sicher durch den Verkehr gefahren und war auch sonst immer sehr freundlich und hilfsbereit.
Auf der Rückfahrt mußte noch einmal ein Fahrerwechsel (überschreiten der Lenkzeit) in Höhe von Halle vorgenommen werden. Für Norbert kam ein anderer Fahrer, er verteilte Fragebögen, die wir gleich begannen auszufüllen. Da es schon dunkel war, hatten wir Licht im Bus, dies ging mit einem mal aus und der Bus setzte sich in Bewegung Richtung Magdeburg. Ohne sich vorzustellen und zu fragen ob alle an Bord sind fuhr der neue Fahrer einfach los und wir konnten die Fragebögen auch nicht mehr ausfüllen.
Die gesamte Reise hat uns sehr gefallen, bis auf den letzten Teil mit dem neuen Fahrer. Wir sind der Meinung, das man sich zumindest vorstellen kann, wenn man neu in eine Gruppe kommt. Als versierter Busfahrermuß man sich auch davon überzeugen, ob alle Fahrgäste wieder an Bord sind
Nochmals Danke an Norbert, ansonsten immer gerne wieder.
Eintrag vom 08. Oct. 2012 , von M. Werner - FA LĂĽchow
Herzlichen Dank der Fa. Irro-Reisen für die wieder einmal vorzügliche Durchführung unseres diesjährigen Betriebsausfluges. Ein besonderer Dank an \"unseren Fahrer\", Herrn Andreas Schmidt. Besser geht es nicht. Wir kommen sicher auf Irro-Reisen zurück.

Marc Werner
Eintrag vom 24. Aug. 2012 , von Ehrentraud und Horst Zander
Wir waren mit Irro-Reisen in Südengland gewesen es war wieder eine sehr schöne Farht.Es ist immer ein Erlebnis mit Irro zu fahren.
Einen besonderen Dank geht an Norbert der sehr ruhig und besonnen gefahren.Ist auch ein herzlichen Dank an Ronny der die Fahrt sehr
gut begleitet hat bei viel Kentnisse.

Vielen Dank macht weiter so und wir werden uns bald wieder sehen.
Eintrag vom 20. Apr. 2012 , von Regina Wandiger
Ich bin das erste Mal mit Irro-Reisen gefahren. Danke, es war SUPER!!!
Eintrag vom 04. Dec. 2011 , von M.Enke, Dessau
eine tolle Fahrt nach Berlin mit Musical \"Hinter dem Horizont\" und Friedrichstadtpalast mit einer Revue liegen nun hinter uns. Es war alles toll organisiert, besonders Dank an Frau Hense vom Lüchower Büro, das Hotel (Ramada Plaza) war erstklassig, super Stadtrundfahrt, der Stadtführer hat uns auch mal abseits der Touristenrouten rumgeführt. und mit Norbert als Fahrer war alles perfekt. Danke für die schöne Zeit. Nächstes Jahr gern wieder.
Dem gesamtem Team frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Eintrag vom 03. Nov. 2011 , von Jörg Tiede
Hallo !

Möchte hier auch gerne mal ein Dank loswerden -- wir, der HSV-Fanclub \"Die Wendländer\", fahren schon seit vielen Jahren mit mit Ihnen und sind bis jetzt immer gut damit \"gefahren\". Neben den Fahrten nach Hamburg waren wir in den letzten ca. 10 Jahren mit der Fa. Irro in Rostock, Wolfsburg, Bielefeld, Berlin, Frankfurt, \"Auf Schalke\", Hannover, Bremen etc. - es gab eigentlich nie etwas zu meckern.
Ein großes Lob auch unserem (mittlerweile) \"Stammfahrer\" , dem Arnold - wir sind ja manchmal schon ein (positiv) verrückter Haufen im Bus - hinten die \"Stimmungsmacher\" mit diversen \"Gesängen\" , irgendwann die \"bierselige\" Stimmung - aber Arnold behält immer die Ruhe und Übersicht....wirklich
groĂźes Lob !!!!
Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt mit Euch.....!!!!!!

Mit schwarz-weiss-blauen GrĂĽĂźen
Jörg

Eintrag vom 13. Oct. 2011 , von Herr Kruger
Hab mich über die nette Atmospäre im Bus gefreut. Positiv aufgefallen ist mir auch die Sauberkeit ,sowohl der Toilette, als auch der Sitze. Weiter So !!!

GruĂź Kruger
Eintrag vom 13. Oct. 2011 , von Linda Parker
Super netter Busfahrer ! Wieso kriegen das andere Reisegesellschaften nicht hin :) Hatte ein schönes Wochenende , vielen Dank

Lg Linda P.
Eintrag vom 06. Oct. 2011 , von Sascha Partz
Sehr komfortable Busse und ein 1a Service. Gerne wieder!!!
Eintrag vom 05. Oct. 2011 , von Sascha
Hatte eine ruhige und entspannte Reise gehabt. Danke fĂĽr die tolle Zeit.
Eintrag vom 05. Oct. 2011 , von Stephan
Nur zu empfehlen, weiter so!
Eintrag vom 05. Oct. 2011 , von Magret K
Wir waren vollkommen zufreiden und möchten Irro wärmstens weiterempfehlen.

Liebe GrĂĽĂźe

Magret
Eintrag vom 05. Oct. 2011 , von Verena
Nur die beste Empfehlungen. WIr hatten eine super Reise.
Weiter so.
Eintrag vom 30. Sep. 2011 , von Gerhard Pfeifer
Hallo,

Die Busreise, die wir mit unserem Verein unternommen hatten lief wirklich eibungslos ab, war wirklich toll...nur schade das das Wetter nicht mitgespielt hat.

Viele GrĂĽĂźe

und Danke

Gerhard
Eintrag vom 21. Sep. 2011 , von Andy
Hallo,
finde es schön, dass die Sicherheit extra noch einmal erwähnt wird und diese anscheinend wirklich ernst genommen wird. Wenn man sieht was manchmal für Bus-Unglücke passieren ist das wirklich ein wichtiges Thema.

Liebe GrĂĽĂźe
Eintrag vom 06. Sep. 2011 , von Karsten
Ich kann dieses Busunternehmen wärmstens empfehlen!
Eintrag vom 28. Aug. 2011 , von Michael Enke
Danke für die toll organsierte Gruppenreise nach Görlitz. Hat alles gut geklappt (bis auf das Wetter am Samstag, viel Regen) und wir fahren wieder gern mit Ihrem Unternehmen
Eintrag vom 18. Aug. 2011 , von Autofan
Die Reise war wirklich sehr angenehm. Kann man nur mit gutem Gewissen weiterempfehlen :-)
Eintrag vom 11. Aug. 2011 , von Bernhard Schulz
Ein Bruder von mir ist mit Ihnen verreist und war sehr zufrieden.
Eintrag vom 29. Jul. 2011 , von Conny
Hallo..
ich bin ja zuvor noch nie mit dem bus auf Reisen gegangen, daher war eine gewisse Skepsis vorhanden. Doch ich muss sagen ich bin sehr begeistert. Die Reise war sehr angnehm und die Zeit verging auch relativ flott. Ich werde bestimmt wieder einmal mit dem Bus reisen. :)
Eintrag vom 22. Jul. 2011 , von Svenja
Die Busfahrt sowie die gesamte Reise war wirklich prima organisiert. Schade, dass man nur so wenige Urlaubstage im Jahr zum verreisen zur VerfĂĽgung hat ...

Viele GrĂĽĂźe,
Svenja
Eintrag vom 08. Jul. 2011 , von Frank
Kann nur beipflchten. Nettes Personal und super Service
Eintrag vom 08. Jul. 2011 , von Katja Stolzenberger
Super Service,
nur weiter zu empfehlen!!

Gerne wieder :)
Eintrag vom 05. Jul. 2011 , von Dieter Soltau
Vom 17.-19.06.2011 haben wir die Schifffahrt von der Elbe zur Oder unternommen. Ich kann nur sagen......super.Wunderschöne Landschaft, tolles Schiff und an Bord eine Manschaft,wie man sie sich nicht besser wünschen kann. Auch dem Busfahrer ein herzliches Dankeschön. Alles war bestens organisiert
Eintrag vom 18. Feb. 2011 , von Ingrid Frese im Namen der Reisegruppe
Wieder war es soweit, wir hatten uns alle auf unsere Silvesterfahrt gefreut.
Mit leichter Verspätung ging es los. Im Hotel Raddisson in Stettin angekommen, haben wir unsere Zimmer in Beschlag genommen.
Die Zimmer, die Verpflegung und die Silvesterparty können wir nur loben. Man konnte essen, trinken und sich beim Tanzen richtig austoben.
Sollte IRRO Reisen diese Fahrt noch öfter machen, so empfehlen wir den Stadtführer und Radiomoderator Bernhard. Wir hörten Interessantes und konnten herzhaft lachen.
Nicht leicht war die Fahrerei, denn Regen, Schnee und Eisglätte waren mit dabei. Unser Fahrer Jürgen meisterte alles ruhig, gekonnt und gelassen. Wie konnten uns ganz zufrieden in unsere Sitze fallen lassen.
Unsere Reisegruppe war klein und fein. Sehr harmonisch ohne Meckerei ging unsere Fahrt vorbei. Unserem Fahrer Jürgen möchten wir „Danke“ sagen, wünschen ihm allzeit gute, unfallfreie Fahrt und nette Gäste, wie wir es waren.
Eintrag vom 17. Feb. 2011 , von Christopher Kress
Hallo, ich habe letzten Sommer eine Reise mit ihrem Unternehmen gemacht, hat mir sehr gut gefallen, werde ich bei der nächsten gelegenheit wiederholen ;)
Eintrag vom 03. Feb. 2011 , von Jens
Ich war rundum zufrieden.
Danke und lg Jens
Eintrag vom 12. Jan. 2011 , von Frau Burmeister
Ein ganz groĂźes Lob, muĂź man den Busfahrer Bernd Huch aussprechen, sehr korrekt, gewissenhaft in der Fahrweise und besonders umsichtig.
Der Bus – war immer sauber und gepflegt – auch die Fenster geputzt im Winter – hat man nicht immer.
Eintrag vom 30. Dec. 2010 , von handwerkerimweb
Meine Tochter war mit Ihrem Service rundweg zufrieden. Besten Dank.
Eintrag vom 11. Dec. 2010 , von Michael Enke
Toll organisierte Fahrt nach Bochum zum starlight express. Danke besonders an Frau Hense. Hotel gut, Bus war sehr bequem und Norbert als Fahrer hat bei diesen schlechten -Witterungsbedingungen bei Schnee und Eis seine Sache sehr gut gemeistert. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, dann werden wir wieder einen Bus chartern. Schöne Adventstage noch an das gesamte Team.

Eintrag vom 01. Dec. 2010 , von Jens
Danke fĂĽr die tolle Busfahrt! Gerne wieder....
Eintrag vom 17. Nov. 2010 , von Mr Folie
Ja Reisen ist vertrauenssache. Ich kann Irro nur empfehlen. Viele Liebe GrĂĽĂźe Maike
Eintrag vom 27. Oct. 2010 , von Hubertus Bronk
Servus! LAnge Zeit hat meine Frau gezögert, mit vielen Menschen in einem Bus zu verreisen. Zumal einige Ziele ja doch schon einige Stunden entfernt sind, und das mit dem Flugzeug schneller geht. Bisher sind wir jedes Jahr mit reisezeit geflogen. Die Sympathie Ihrer Fahrer ist jedoch von keinem Flugzeugpiloten zu überbieten. Und so werden wir wohl auch nächstes Jahr wieder mit Ihnen verreisen! Vielen Dank!
Eintrag vom 25. Oct. 2010 , von Iris und Roland Siemast
Die Reisegesellschaft \\\"Schottland zum Schottenpreis\\\" möchte sich nochmals bei Hermann Klopp bedanken für die gute Betreuung und Organisation der gesamten Fahrt.
Er ist ein sympathischer Busfahrer, hat immer gute Laune im Gepäck, ein Lächeln im Gesicht und immer einen coolen Spruch auf den Lippen.
Herr Klopp sorgte stets fĂĽr unser leibliches Wohl und eine heile Hin- und RĂĽckfahrt.
Eintrag vom 15. Oct. 2010 , von Ehrentraud und Horst Zander

Hallo Fa. Irro!!

Wir möchten Danke sagen für die sehr schöne Reise zum Nordkap im Juni.Auch vielen Dank an unseren
Busfahrer Norbert und dem Reiseleiter. Macht bitte weiter so.Nochmals Danke.
Eintrag vom 26. Sep. 2010 , von Margrit
Für die schöne Fahrt nach Davos in die Schweiz und Umgebung möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Wir waren sehr zufrieden mit unserem Busfahrer Gerald, der uns gut und sicher über die die Straßen und Pässe geführt hat. Danke.
Im nächsten Jahr möchten wir in die Masuren fahren, gern auch mit Gerald.


Eintrag vom 23. Aug. 2010 , von Helmut und Heike Praast
Wir möchten uns recht herzlich bedanken, daß wir die Norwegenreise trotz der geringen Teilnehmerzahl antreten durften.

Es war eine wunderschöne Reise , von der wir noch lange schwärmen werden.

Durch die sicheren Fahrweise Hermanns und der vielseitigen Betreuung Ronnys wurde die Fahrt zur traumhaften Reise !!!!!!!

Herzlichen Dank Ihnen und ihrem Team !!!!!
Eintrag vom 20. Jul. 2010 , von Lukas Jansen
Hallo,
die Reise ist echt schön geworden :) wünsche euch noch viel Erfolg damit, ich bin erstmal im Urlaub.

GruĂź Lukas
Eintrag vom 10. Feb. 2010 , von Jorgo
Wir sind damals mit Irro Reisen nach Paris gefahren - und bis heute nicht wiedergekommen! Die Stadt der Liebe hat uns in den Bann gezogen....

Viele GrĂĽĂźe aus Paris
Eintrag vom 17. Dec. 2009 , von Michael Enke
Wir waren am Wochenende in Berlin mit IRRO (Gruppenreise mit Bus-charter), mit Ăśbernachtung und Besuch des Friedrichstadtpalastes, BundestagsfĂĽhrung und Stadtrundfahrt. Alles super gewesen. Besonderen Dank an Frau Schmidt aus dem BĂĽro Magdeburg fĂĽr die hervorragende Organisation und natĂĽrlich auch unserem Fahrer Gerald.
Nächstes Jahr gern wieder.
Frohes Fest und guten Rutsch der Familie Irro und den Mitarbeitern.
Eintrag vom 21. Oct. 2009 , von Kalle Fuchs
Hallo Familie Irro!

Vielen vielen Dank für die letzten 10 tollen Tagen - ich war nämlich mit Ihnen im Allgäu. Besonders Lob an den Fahrer - er war sehr freundlich und hilfsbereit. Hotel war sehr gut und Bus sehr bequem. Ich freue mich schon auf die nächste Reise mit Ihnen.
Viele GrĂĽĂźe aus der Atlmark
Euer
Kalle
Eintrag vom 03. Jun. 2009 , von Andina
Hallo, eine Bekannte hat eine Busreise nach Russland mit Ihnen gemacht, war sehr begeistert und empfahl mir diese Webseite. Sehr informativ und ansprechend aufbereitet.
Viele GrĂĽĂźe aus MĂĽnster.
Eintrag vom 30. May. 2009 , von Torsten
Hallo Herr Irro,
ich bin heute mit Ihnen im gepflegten, bequemen \"0303er\" im Rahmen des KLP-Verkehrs mit Ihnen gefahren und ich bedanke mich fĂĽr den freundlichen, pĂĽnktlichen Service.

Torsten aus Hamburg
Eintrag vom 30. Mar. 2009 , von Gerhard
Da meine Partnerin wie es aussieht mehr und mehr eine gewisse Flugangst beschleicht (keine Ahnung wieso, ich dachte man hat oder man hat nicht), werden fĂĽr uns wohl auch Busreisen wieder aktueller werden
(ich hab neulich sowieso gelesen dass mit dem Bus reisen sogar bei jungen Leuten im Trend ist).

Da beruhigt mich schon mal ihr Angebot, da es doch sehr reichhaltig ist..

Und auch die Sache mit dem Vertrauen hört sich gut an :-)
Eintrag vom 07. Dec. 2008 , von Michael Enke
Hallo, wollte mich auf diesem Wege recht herzlich bedanken fĂĽr die super Organisation des Wochenendausfluges von Dessau nach Hamburg.
Ein rundum gelungener Ausflug zum Musical \"Ich war noch niemals in New York\", schönes Hotel und einen super Fahrer (Norbert). Besonderen Dank an Cynthia Schmidt für die tolle Organisation.
Bis zum nächsten Mal.

Die Reisegruppe aus Dessau
Eintrag vom 07. Dec. 2008 , von Jochen
Tolle Busreisen welche Ihr hier anbietet und Euer Solgan \"Reisen ist Vertauenssache - Vertrauen Sie uns!\" entspricht der Wahrheit unter den Reiseanbietern. Denn es gibt viele schwarze Schafe unter Ihnen. Eure Seite gefällt mir auch sehr, besonders die einfache und übersichtliche Gestaltung. Macht weiter so und ich freue mich jetztschon wieder auf eine Reise.
Eintrag vom 21. Nov. 2008 , von Ute
Ich suche den netten Bussfahrer, der uns an der langen \"Nacht der Industrie\" so vorzĂĽglich und freundlich gefahren hat. Wir hatten die Tour 2.2 nach DSN und Mercedes.
Bitte melden!
Eintrag vom 13. Aug. 2008 , von anonym
Andalusien- Rundreise 2008
24.04.- 05.05.2008

Mit Irro- Reisen auf Spanientour:
Herrmann meisterte die Rundreise mit Bravour!
Zuerst ging’s mit Norbert nach Hamburg: Airport,
dann flogen wir mit der Lufthansa fort.
In Frankfurt kurz runter, dann weiter gen SĂĽden.
Wir mussten drei Stunden bis Malaga fliegen,
die Koffer gegriffen, die jeder gleich fand,
nun mussten wir sehen, wo Herrmann stand.
Der lachte und strahlte ĂĽbers ganze Gesicht.
Ja, anders kennt man Herrmann eben nicht.
In Torremolinos, im El Pinar,
bekamen wir Zimmer, wunderbar.
Die erste Tour ging dann nach Cordoba.
Herrmann kannte sich aus, war schon öfter da.
Senorita Ima fĂĽhrte durch die Stadt.
Erstaunlich, was sie zu erzählen hat.
Durch Gassen und Gässchen mit Geranienwand,
Andalusien, was bist du für’n schönes Land!
Die Mesquita- Kathedrale ist wirklich ´ne Pracht.
Ima hat im Säulenwald oft Pause gemacht.
Dann mussten wir blitzschnell zum Alcazar,
weil dort im Garten um 14 Uhr Siesta war.
Die Sonne hat uns alle tüchtig verwöhnt,
und manch einer hat auch vor Hitze gestöhnt.
Abends haben wir uns zur Flamenco- Show eingefunden,
denn nichts konnte diesen tag besser abrunden.
Am Morgen dann wieder die Schlacht am BĂĽfett.
Um 7 Uhr gibt’s dort Touristen, okay,
doch Tomaten, Speck, Eier und andere Sachen
wollte die Crew erst si- ete y medium (7.30) machen.
Nichts kann uns beirren, ab geht es zum Bus,
Sevilla entbietet uns heut einen GruĂź.
Beeindruckende Landschaft, gepflegte Felder,
Olivenhaine und Pinienwälder,
so meisterten wir gut 200 Kilometer.
Geguckt wurde jetzt, geschlafen wird später!
Dann lag Sevilla uns zu FĂĽĂźen.
Am Goldturm konnten wir Leonard begrĂĽĂźen.
Die Keramikbänke am Spanischen Platz
Luden zum Sitzen ein, doch weiter ratz, fatz
denn schlieĂźlich brauchten wir fĂĽr die Kathedrale viel Zeit.
Leonard erklärte, wir wurden gescheit.
Nun kennen wir Baustile vieler Epochen.
Ein wenig hat’s auch nach Columbus gerochen.
Wer sportlich war, der tat sich noch hervor
Und stieg auf den Turm der Geralda empor.
Das Rathaus noch im Vorbeigehn erblickt,
und vom Alcazar waren wir total entzĂĽckt.
Nun war es fĂĽr die RĂĽckfahrt Zeit.
Nach Torremolinos war’s wirklich noch weit.
Und dann war Sonntag, Domingo genannt.
Ab ging es nach Ronda, ins bergige Land.
Mit Quantanamera als Begleitmusik
Meisterten wir auch das schwierigste SerpentinenstĂĽck.
Am Busbahnhof wartete Juan schon,
erklärte uns Ronda mit ruhigem Ton.
Die Sprache war super, sein Wissen perfekt,
der Kopf war mit einem HĂĽtchen bedeckt.
Dann hatten wir etwas freie Zeit,
um 15 Uhr stand unser Herrmann bereit.
Er machte mit uns noch ein Zusatzprogramm,
fĂĽr das man ihm herzlichen danken kann.
Korkeichen, mit Rinde, Korkeichen geschält!
Wer hatte denn nur diese Bäume gequält?
Grazalema war uns allen bis heut’ unbekannt,
ein weiĂźes Dorf an der Felswand.
Hier hatten wir Freizeit ´ne halbe Stunde
Und drehten im Ort eine kleine Runde.
Die Sonne brannte erneut vom Himmelszelt.
Dies’ Wetter hatte Heinz Irro bestellt.
In Granada mussten wir pĂĽnktlich sein,
sonst käme von uns einfach niemand mehr rein.
Die Alhambra, ein Bauwerk besonderer Pracht
Ist ganz ohne Kran und Computer gemacht.
Die Worte von carlos correcto, exakt.
Er ging sehr bedächtig, kam nicht aus dem Takt.
Im juwel der Alhambra, dem Löwenhof,
fehlten heute die Löwen, das fanden wir doof.
DafĂĽr blĂĽhten im Generalife im Garten
Gepflegte Blumen, die robusten und zarten.
Af der RĂĽckfahrt war erstmals der Himmel bedeckt.
Ob sich die Sonne vor uns wohl versteckt?
In der Nacht gab es Sturm, etwa Windstärke acht.
Die BalkontĂĽren haben Radau gemacht.
Doch am Morgen war’s windstill und Sonne am Himmel.
Wir stĂĽrzten uns gleich ins Verkehrsgewimmel.
Today we are britisch, Gibraltar, wir kommen.
Die Halbinsel war von uns schnell eingenommen.
Mit Louis als Fahrer im Minibus
War die Rundfahrt fĂĽr alle ein Genuss.
Wir konnten Marokko ganz deutlich sehn
Und dann durch ´ne Tropfsteinhöhle gehen.
Die Affen vollfĂĽhrten fĂĽr uns ihren Tanz.
Es waren besondere, ganz ohne Schwanz.
In der Freizeit wurde die Mainstreet besucht.
Nur gut, dass wir Gibraltar auch gebucht!
An der Grenze mussten alle den Bus verlassen.
Kann man das in der EU heute eigentlich fassen?
Der Mittwoch war frei, ein ganz neues GefĂĽhl.
Es machte ein jeder grad das, was er will.
Den ganzen Tag kein Kilometer im Bus!
Und die Sonne entbietet erneut ihren GruĂź.
Wir konnten uns Torremolinos ansehn
und nach Kneipscher Methode ins Mittelmeer gehen.
Wir packten die Koffer, denn morgen geht’s weiter.
Das Wetter bleibt gut, und die Stimmung ist heiter,
doch hatten wir dfĂĽr, den ganzen Tag Zeit.
Vorbei an Granada, der reizenden Stadt,
die jeder von uns schon gesehen hat.
Und dann auf’nem Hügel drei Mühlen im Wind,
man merkt, dass wir in der La Mancha sind.
In Toledo pausiert und die Stadt kurz gesehn,
schon musste es weiter gen Norden gehen.
In Madrid war es schwer, das Hotel zu finden.
Herrmann musste sich und das Navi schinden.
Das Hotel war dann besser, als wir gedacht,
und Abendbrot gab es pĂĽnktlich um acht.
Herr LohmĂĽller fĂĽhrte uns durch die Stadt.
Nur schade, dass er keinen Vornamen hat!
Er erklärte humorvoll und äußerst präzis
Die Calle Mayor und den Plaza de Marquies.
Am Stadio Santiago Bernabeu, ole,
sang er Reals Hymne mit Schwung und Effet.
Wir sahen den Prado, den Königspalast,
flaniert aud dem Plaza de Torros ohne Hast.
Am Bahnhof Atocha, am Palmenhain,
fielen die Schildkröten, plumps, ins Wasser rein.
Am vertikalen und botanischen Garten
Konnte Herr LohmĂĽller mit uns vorbeistarten.
Er war die Krone der Reiseleiter.
Herr LohmĂĽller, wir empfehlen sie weiter!
Den Nachmittag hat jeder individuell verbracht.
Und Abendessen gab’s wieder um acht.
Nach Lorett de Mar Zaragossa tangiert,
Barcelona besucht, wie es sich gebĂĽhrt,
und nach endlosen Stunden erleichtert am Ziel.
Für Herrmann war’s Arbeit. Er leistete sehr viel.
Gegessen, geschlafen und weiter ging’s schon,
Station noch in Frankreich, der GroĂźstadt Lyon.
Bevor wir uns Trennen zu Herrmann paar Worte:
Er ist einer von der ganz netten Sorte.
Durch Spanien bis Frankreich hat er uns chauffiert,
wofĂĽr ihm ein herzlicher Dank gebĂĽhrt.
Als Fahrer versiert, von Natur aus stets heiter,
das sagen wir in der Nachbarschaft weiter.
Und zum Schluss von uns allen das ResĂĽmee:
Mit Irro verreisen ist wirklich okay.

Eintrag vom 19. Jul. 2008 , von Mike
Ich schaute gerade in den Film \"Kleinruppin forever\"... und was sehe ich: einen IRRO Reisebus!

Lustig hierbei: Der Film spielt im Jahre 1985 und die Filmemacher haben sich nicht die MĂĽhe gemacht, die fĂĽnfstellige PLZ von LĂĽchow abzukleben ;-)
Eintrag vom 21. May. 2008 , von Sabine und Wolfgang
Wir wollten uns für die wunderschöne Busreisen bedanken.
Der Busfahrer (Waldemar Kiszkiel) ein sehr sicherer und aufmerksammer Fahrer brachte uns sicher ans Ziel und wieder heim.
Auch mit den sprachlichen Kenntnissen konnte er glänzen.
Die modere Ausstatung des Reisebusses ermöglichte den Fahrgästen ein entspanntes und erholsames Reisen.
FĂĽr das leibliche Wohl wurde von Irro Reisen ebenfalls bestens gesorgt.

Wir werden Irro Reisen jederzeit weiter empfehlen und in guter Erinnerung behalten.

Liebe GrĂĽĂźe an Waldemar!

AbschlieĂźend vielen Dank sagen
Sabine und Wolfgang
Eintrag vom 21. Feb. 2008 , von Klaus Schulte
Fantastische Beratung und ein super Preis Leistungsverhältnis. Ich kann mir kein besseres Unternehmen vorstellen. KOMPLIMENT! 99,- für eine Reise ins Erzgebirge über 5 Tage. Wo gibts soetwas sonst? KLASSE!
Eintrag vom 14. Feb. 2008 , von Lisa Maltriz
Vielen Dank fuer die schoenen Tage. Ich kann mir keinen besseren Kurreiseanbieter vorstellen!
Eintrag vom 31. Jan. 2008 , von Karl Schluettsiel
Ich kann mich nur fĂĽr wundervolle Tage mit perfekter Organisation bedanken!
Eintrag vom 06. Dec. 2006 , von Michael Enke
riesiges Lob an IRRO-Reisen für die hervorragende Organisation und Durchführung einer Gruppenreise mit Ziel Hamburg (Musical), tolles Hotel , super Busfahrer (Norbert), freu mich schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder zu einem Musical geht und wir wieder mit Norbert unterwegs sein dürfen.
Eintrag vom 24. Jul. 2006 , von Josef und Monika Schindler
Als Teilnehmer der Nordkap-Fahrt vom 21.06. bis 02.07.2006 Ihres Unternehmens möchten wir uns auf diesem Wege persönlich bedanken. Der besondere Dank gilt dabei Ihren Angestellten Fahrer Hermann und Reiseleiter Ronny, einem „Duo“, wie geschaffen für diese Reise!
Ein stets freundliches Auftreten, die sichere Handhabung des Fahrzeuges und Fahrweise, immer hilfsbereit und besorgt auf die Wünsche der Gäste eingehend, wirke äußerst angenehm und beruhigend auf alle Teilnehmer. Dass sie sich verstehen und gemeinsam von früh bis abends für alle Aktivitäten verantwortlich fühlen, haben wir schnell erkannt.

Ein Reiseleiter, der mit so hoher fachlicher Kompetenz und auch über seine eigentlichen Aufgaben hinaus zum Gelingen und inhaltlicher Ausgestaltung beträgt – wie eben Ronny – haben wir bisher auch noch nicht getroffen! Für seine „Reiseerinnerungsmappe“ danken wir ihm besonders!

Wir gratulieren dem Unternehmer zu solch professionellen Mitarbeitern, wünschen weiterhin Erfolg in diesem komplizierten Zeiten und empfehlen diese Reise und Ihr Unternehmen gern in unserem Bekanntenkreis.
Eintrag vom 07. Jul. 2006 , von GĂĽnther LĂĽttschwager
Unsere Skandinavientour 2005

Vom 22.06. – 03.07.2005

Mit Hermann und Ronny auf der Nordlandreise
erkundet man Skandinavien auf humorvolle Weise.
In Lüchow, bei Irro, zeitig gestartet,
ging´s erst mal nach Büchen, wo Ronny gewartet.
An seinen Elch, als Begleiter, hatte er gedacht,
den Kleidersack jedoch nicht mitgebracht.
Trotz Umweg: Die Fähre stand noch bereit.
Nach Dänemark 40 Minuten, nicht weit!
Kopenhagen haben wir links liegen gelassen.
Auf die Öresundbrücke freuten sich alle Insassen.
Erst Tunnel, dann Brücke, ein Meisterstück!
Sie hat auch gehalten, das war unser Glück.
Nun waren wir in Schweden, einem schönen Land.
Erst ging es bis Ljungby, wo unser Hotel auch stand.
Der Stop war nur kurz, dann früh gestartet
weil Schwedens Hauptstadt auf uns gewartet.
Der Schrei „Ein Elch“ am zweiten Tach
Machte den tiefsten Schläfer wach.
Doch war des nur eine Fatamorgana.
Und weit war es noch bis Mo i Rana.
Von Stockholm waren wir begeistert,
obwohl die Reiseleiterin ihr Werk nur mäßig gemeistert.
Auf der „Amorella“ wurden wir aber entschädigt.
Schnell hatte man sich des Gepäcks entledigt
und traf sich am Superbuffet Etage acht.
Mit Freibier hat das Essen Laune gemacht.
Auf dem Schiff, welch Ärger, kurz und knapp,
zog Ronny uns einfach ´ne Stunde ab.
Unser 1.Ziel in Finnland war Helsinki.
Wir sahen Posti, Banki und Markttagi.
Doch sonst war Helsinki eine leere Stadt,
weil man hier Johannistag gefeiert hat.
Weiter Richtung Norden: Jyvänskyla das Ziel.
Abseits der Route sah man sehr viel.
Drei Sprungschanzen in Lathi und Seen en gros.
Vom Sitzen im Bus schmerzte schon unser Po.
Doch sollte das niemanden verdrießen.
im „Rantasipi“ konnten wir vieles genießen.
Mit Ronny´s leckeren Salzpastillen im Magen,
konnten wir die 710 km Tagestour gut ertragen.
Lupinen am Straßenrand, einfach schön!
Das hat man in Deutschland noch nicht gesehn.
Die Straßen leer, soweit das Auge geblickt.
Das hat vor allem unseren Fahrer Herrmann entzückt.
Zur Mittagspause waren alle „perdü“.
Es gab wieder das 3- Gänge- Menü.
Viel Senf, etwas Brot und eine Wurst.
Bier, Kaffee, Saft, Selter löschten den Durst.
Nach 316 km dann im Kreisverkehr, perdaus,
gab Herrmann großzügig`ne Runde aus.
Ronny ließ eine folgen, wofür wir ihm danken.
Im Bus fingen schon einige an zu schwanken.
Und endlich Elche im grünen Revier!
Erst waren´s drei, etwas später dann vier.
Am Polarkreis mit Moltebeerenlikör der Toast:
Ein vielstimmiges „Kiepes“, das finnische „Prost“ .
Ylläskaltio, unser Lapplandhotel.
Hier war es die ganze Nacht über hell.
Die Sauna im Zimmer war eine Wucht.
Hatten wir die eigentlich mitgebucht?
Auf Schotterpiste entlang in mäßigen Galopp,
eine Rentierherde mit Fotostop.
Heut gab es die Stunde von neulich retour.
als Herrmann mit uns rein nach Norwegen fuhr.
Kontrolle nach Norwegen gab es nicht.
Die Landschaft veränderte ihr Gesicht.
Die Birken, kaum grün, von geringer Größe,
mit Schneetupfen bedeckte Berge zeigten ihre Blöße.
Ein Steinschlag versetzte uns einen Schreck,
die Scheibe kaputt, doch der Fahrer war weg.
Ein Wasserfall rauschte mit donnerndem Getose,
und mancher von uns leerte im Gebüsch seine Hose.
Das Tanken in Alta war eine Qual.
der Magnetstreifenleser entzifferte keine Zahl.
So ließ unser Herrmann seinen Ausweis als Pfand,
und weiter ging es durch Norwegens Land,
den Fjord entlang, die Insel im Visier.
Herrmann mußte sich sputen, es war schon nach vier.
Honningsvag auf Magerröy, das Ende der Etappe!
Unser Hotel im Hafen, auch nicht von Pappe!
Und ab ging`s zum Nordkap nach dem Essen geschwind.
Dort erwarteten uns Nieselregen und starker Wind.
Im Panoramakino fühlten wir uns wie Piloten
und flogen übers Nordkap, nicht über die Lofoten.
23 Uhr 25, man glaubt es kaum,
erfüllte sich unser Mittsommertraum:
Die Mitternachtssonne hat vom Himmel gelacht.
Das hätte auf dem Hinweg niemand gedacht.
Und wieder mal sollte sich beweisen:
Der Himmel lacht, wenn Engel reisen.
Tags drauf Start zur Rückreise Richtung Süden,
wobei uns Ronny noch viele Überraschungen beschieden.
Zuerst suchten wir Schiefer, geschliffenes Gestein.
In der Silberhütte konnten einige erfolgreich sein.
In Alta erhielt Herrmann seinen Ausweis zurück.
Er war noch vorhanden, das war unser Glück.
an der „Samenstation“ Souvenire erblickt,
auf der Gildetunplattform von der Aussicht entzückt,
so gelangen wir nach Storslett ins Norlandia – Hotel.
Zwei Holländerbusse waren auch schon zur Stell.
Und weiter gehen Süden mit Narvik als Ziel.
Die Sicht war sehr gut, und so sahen wir viel:
Einen Wasserfall, Stockfischköpfe und mehr,
uns Skandinavienreisende erfreute das sehr.
Die Berge am Fjord schroff, gewaltig, imposant!
Norwegen, was bist du für ein schönes Land!
In Tennes, etwas abseits der Straße E 6
war Mittagspause, wir waren perplex.
Außer Wollgras und fleischfressender Blume, wie schön,
gab es von 2700 vor Christi Felszeichnungen zu sehen.
Unsere Bleibe in Narvik war das Grand royal.
Hier gab es unter anderem erstmals auch Aal.
Unterwegs den kranken Backenzahn fotografiert,
per Fähre bis Bognes einen Fjord passiert.
In der Mittagspause gab es das Nordkapdiplom,
für alle der ersehnte, verdiente Lohn,
geprostet mit nordischem Destillat,
bekömmlich und lecker, wirklich nicht fad.
Tosend stürzten Wassermassen ins Tal mit Gewalt,
drum machte Herrmann zusätzlich halt.
Und auf unserer nordischen Hotelsafari
landeten wir pünktlich in Mo i Rani.
Auf dem weg nach Trondheim war alles okay.
Gute Laune an Bord, auf den Bergen noch Schnee,
und die Sonne lacht strahlend vom Himmelszelt.
Dieses Wetterchen hatte Heinz Irro bestellt.
Am Lachsforsen, gelegen am Vefsnafluß,
gab´s Lachsbrötchen, für viele ein Genuß.
Nord – Norge, wir sagen dir jetzt ade.
Zwar tut uns der Abschied etwas weh,
doch auch in Nord – Tröndelag gibt´s viel zu sehn.
Es ist doch in Norwegen einmalig schön!
für die Wanderung am wilden Fluß entlang
sagen wir Herrmann und Ronny Dank.
In Trindheim ging´s erst zur Festung rauf,
dann nahm eine Stadtrundfahrt ihren Lauf.
Im Wolkenkratzer für eine Nacht,
waren wir alle untergebracht.
Wasserfälle, Schieferbrüche,
mittags wieder Herrmanns Küche.
Manches grün bewachs´ne Dach
hielt im Bus alle wach.
Im Dombas die letzten Kronen gelassen,
denn morgen werden wir Norge verlassen.
Saftige Wiesen und tiefgrüne Wälder,
Bauerngehöfte und fruchtbare Felder,
so präsentierte sich das Gutbrandstal,
dann waren wir in Lillehammer auf einemmal.
Zuvor noch die Stabkirche in Rügebü,
ein solches Bauwerk sah man vorher noch nie.
Die Winterolympiade von ´94
hinterließ zwei Sprungschanzen, und jeder freut sich,
daß man diese heute besichtigen kann.
wer runterspringt ist ein gefeierter Mann.
900 Stufen hinunter, wir wollten uns nicht schonen.
Ein Muskelkater wird uns „belohnen“.
Ronny hat dann Dampf gemacht,
so waren wir in Oslo kurz nach halb acht.
Die Buskehre am Hotel war ziemlich knapp,
drum mußte erst mal der Hänger ab.
Doch machten viele fleißige Hände
der schwierigen Arbeit bald ein Ende.
Die Stadtführerin war adrett und charmant,
eine nette Person vom Norwegerland.
Der Park von Vigeland – einmalig schön!
Dort gab es viele „Schkülptüren“ zu sehn.
So sahen wir „Oschlo“ im Überblick,
bestimmt kommt manch einer noch mal zurück.
Schon ging es weiter im Sauseschritt.
Südschweden nahmen wir auch noch mit.
bei einer Rast spielte Ronny den „Weihnachtsmann“.
Brief, Kleeblatt, metall`ner Elch kamen bei allen gut an.
Und für Dänemark tranken wir auch noch einen.
Man steht ja schließlich nicht auf drei Beinen!
Plötzlich der Irrovertragselch im Feld.
Was sahen wir doch alles für unser Geld!
Ronny teilte im Bus für leckeren Schmaus
In allen vier Ländern Rezepte aus.
Die werden daheim gleich ausprobiert.
So wird skandinavische Küche studiert.
Auf unsere Reise: Für die letzte Nacht
waren wir in Ängelholm untergebracht.
Von dort sind wir pünktlich wieder gestartet,
weil die Fähre in Helsingborg schon gewartet.
Mit der Ratz-Fatz–Methode ging es an Bord.
Schon waren wir in Schweden fort.
Und Helga, Vertreterin der reifen Generation,
erklärte Kopenhagen mit sicherem Ton.
Die Stimme fest, das Wissen perfekt
hat sie uns mit Infos eingedeckt.
Wir sahen die Meerjungfrau, die Opfer und mehr.
Hier kommen wir sicher noch einmal her.
Bis zur Fähre für alle eine letzte Pause.
In Gedanken waren wir nun schon zu Hause.
Aber noch einmal ertönte ein schriller Pfiff.
Herrmann hatte uns bis zum Schluß im Griff!
Die Fähre verlassen, Land unter den Füßen,
so konnten wir unsere Heimat begrüßen.
In Lüchow kamen wir pünktlich an.
Was man in zwölf Tagen alles erleben kann!
Danke Herrmann und danke Ronny!
Diese Reise vergessen wir nie.
Herrmann lenkte den Bus mit sicherer Hand,
Ronny führte uns immer mit Humor und Verstand.
Alles harmonierte – einfach fein!
Mit Irroreisen kann man rundum zufrieden sein.
Eintrag vom 17. May. 2006 , von Horst und Dagmar Mäbert aus Dessau
Ein herzliches Dankeschön an alle, die mir geholfen haben, meine im Bus (Toskanareise) liegen gelassene \"Bauchtasche\" wieder an mich zu bringen.
In diesem Zusammenhang darf und muß ich erwähnen, daß unser Busfahrer ein großes Lob verdient. Immer hilfsbereit, immer guter Laune, sehr aufmerksam. Ich hatte immer das Gefühl, einen sehr guten Busfahrer zu haben.

Nach der Reise ist vor der Reise. Mal sehen, was es sonst noch gibt!

Eintrag vom 02. May. 2006 , von
Meine Norwegenreise vom 5.-13. Juli 2005 mit IRRO-Reisen

Diese Reise war ein tolles Erlebnis! Dort stimmte einfach alles
Busfahrer Hermann Klopp, Reiseleiter Ronny Nisz, Fahrgäste, Reiseprogramm und auch das Wetter.#

Es fing allerdings am Dienstag mit Schmuddelwetter an und in Rostock bzw. Warnemünde verpassten wir die Fähre nach Gedser in Dänemark. Just in dem Moment als wir dort ankamen, legte die Fähre ab. So waren wir nun die Ersten auf der nächsten Fähre. So waren wir nun die Ersten, die von Bord gingen und unsere Reise führte uns nach Kopenhagen jetzt aber schon bei Sonnenschein, wo die Stadtführerin Jutte Hausmann auf uns wartete. Sie erzählte uns von Dänemark, von Frederike und Christian, von Königin Margarete die viel Zigaretten raucht und Hendrik, von ihren drei Kindern , von Falster und Lolland, von Farö und Würstchen, Insel Mon mit der Kreideküste, von der Flagge mit weißem und rotem Kreuz. Die Flagge darf nachts nicht hängen bleiben, das beleidigt die Königsfamilie. Viel Krieg geführt, aber immer verloren. Aber Altona war einmal dänisch = \"allzunah\" Kopenhagen hat 1.700 000 Leute, sie meint wohl Einwohner. Wenn die Sonne scheint, erscheint das goldene Mädchen mit dem Fahrad und wenn es regnet, das goldene Mädchen mit dem Regenschirm. Es kommt immer darauf an, von welcher Seite man kommt. Sie erzählte von Wachsfiguren und Andersens Märchen, von den hundert Insel und der Erlöserk irche mit der Außentreppe und 400 Stufen, von Schloß Kristianbortj und Schloß Amalienborg, Nationalparlament und Marine Kirche, von Frederik, der geweint hat und Mary aus Tamalien. Von Tivoli und den Hafen - ein kleines St. Pauli, englische Kirche und russische Kirche mit goldenem Zwiebelturm, Opernhaus hat Herr Müller fertig bauen lassen, der Herr Müller ist jetzt 92 Jahre, in ganz Dänemark redet man sich mit \"Du\"\' an, nur Herr Müller wird mit \"Sie\" angeredet. Die Meerjungfrau das Wahrzeichen von Ppenhagen. Dänemark ist in der EU, aber die Währung sind Dänische Kronen. Es gibt in Kopenhagen viele Fahrräder, aber wenig Pkws. Die Fahrräder werden wie Einkaufswagen genutzt, 20 Kronen und man nimmt es aus der Box und woanders kann man es wieder abstellen und bekommt sein Geld zurück. 60% der Familien haben ein Eigenheim. Wer studiert bekommt bis zum 19. Lebensjahr 400 Dän. Kronen mtl. Hohe Steuern 50% vom Verdienst. Das Rathaus konnten wir nicht sehen, es war zur Renovierung eingepackt. Unsere Fahrt ging durch viele Tunnel und über viele Brücken, Pfefferinsel liegt neben der Salzinsel - Die Planung und Fertigstellung der Öresundbrücke dauerte 15 Jahre. 4 km der Tunnel und die neue Öresundbrücke, wenn ich es richtig verstanden habe ist 16 km lang. Das alles hat uns die Jute Hausmann erzählt. Sirenengeheul - Busch wird morgen am 6. Juli aus Amerika erwartet. Dann ging es weiter nach Schweden. Auf der Fahrt wurde der Busfahrer Hermann Klopp von dem Reiseleiter Ronny Nisz mit einem Helm mit zwei Hörnern gekrönt.
1. Quartier war im Öresundhotel in Landskrone in Schweden

Es waren am 5. Juli 2005 - 463 km
Uns erwartete immer ein reichhaltiges Abendessen, was im Reisepreis enthalten war, nur die Getränke mussten wir selbst bezahlen. In Schweden klappte es auch mit Euro, aber in Norwegen nur mit Norwegische Kronen.
Mittwoch, der 6.Juli 2005 Wecken um 6 Uhr, Frühstück ab 6.30 Uhr und um 8.30 Uhr ging es fast jeden Tag weiter, um auch andere Eindrücke zu gewinnen.
Jetzt in Schweden - die Scherenlandschaft Swinesundbrücke (Schweinebucht) 247 Meter - Optisch gebaut von Berger - Bogen - Filigran - Mautgebühren tgl. 15000 Fahrzeuge Autokennzeichen 20% weiße Schilder für alle
80% grüne für Handwerker usw. dürfen aber nur mit 2 Personen besetzt sein dies aus steuerlichen Gründen Göteburg - Gustav-Adolf-Platz - Stadtbummel
Zur Mittagszeit gab es immer Busverpflegung: \"Dreigangmenü\" Würstchen, Senf und Bröt, oder Gulaschsuppe, oder Erbseneintopf, es klappte immer famos. Alle zwei Stunden war immer irgendwo ein Stopp für Kaffeepause und zur Besichtigung der Toiletten. 16.30 Uhr - wir sind in Norwegen - Kein EU-Land aber reichstes Land von Europa
Ein Elch im Senffeld? Na, das kann nur ein Vertragselch sein!

2. Quartier im Rica Saga Hotel in Sarpsborg
es waren am 6. Juli 456 km
An der Rezeption 30 Euro in 225,-- Norwegische Kronen gewechselt. Bank hatte kein Geld - zur Post geschickt - 1 Euro = 7,75 NOK aber 75,-- NOK Wechselgebühr, egal wie viel man wechseln wollte. Mancher aus der Reisegruppe war enttäuscht darüber. Hamar - dort 1994 Halle für die Olympiade gebaut. Ein frei schwebendes Dach, wie ein umgekipptes Wickinger Schiff. Lillhammer zwei Sprungschanzen und Eissporthalle Skispringer beim Trockenspringen zugeschaut. Museumsdorf Maihaugen, dort die Filme \"Das Erbe von Björndal\" und !\'Ewig singen die Wälder\" verfilmt. Stadtbummel in Lillhammer - Eis - 2 Kugeln 20,--NOK Blockhäuser, Gudbransdaler Bauern, breites Tal, Energiegewinnung - Strom sehr billig - Wasser großes Gefälle Stabkirche - Stavkyrkje und Grabsteine und der grüne Rasen dabei. Das stimmte mich immer sehr traurig. Wunderfossenstammer-Lilliputhammer-kl. nachgebildete Einkaufsstr. Zweitgrößte Stabkirche - Ringebu-Stavkyrkje - alte Kunst, nur noch ca. 30 Stück, nur aus Holz - kein Nagel Otta - das Tor zum Gudbrandsdal - Dovrefjell

3. Quartier Dovrefjell Hotel in Domnas
Es waren am Donnerstag, dem 7. Juli 2005 - 447 km

Schwimmbad genutzt - Höhe der Berge ringsum ca. 1200 Meter Der nächste Tag voller Staunen - Wasserfälle -2000-der in Sicht. Die norwegische Sängerin Inya stimmte uns mit dem Lied von der CD \"A day withaut rain\" in diese tolle Landschaft. Slettefossen - Wasserfall; Fotostopp - Straße 136 durchs Romsdal schönstes Tal Norwegens, linker Hand die Trollzinnen - nur noch 14 Grad - Trollstiegen zum Geirangerfjord - Haltestopp unterhalb der Serpentinen mit 11 Kehren am Wasserfall - schmale Brücke dann oberhalb in 1000 Meter Höhe nochmals Fotostopp -Schneebedeckte Hänge - Gletscher - ein tolles Erlebnis.
Fluß Reuna linksseitig - schmale Brücke - dann rechtsseitig weiter in Valldal auf die Fähre über den Tafjord nach Neudal Öresveg = Adlerweg, ganzjährig zum Ort Geiranger befahrbar. Blick auf den Geirangerfjord - Kreuzfahrtschiff im Fjord Hurtigroute: Kirkenes/Bergen -zwei Stunden Fahrt (20km) auf dem Geirangerfjord - Wasserfälle: rechts die sieben Schwestern und links der Brautschleier, links und rechts am Hang einige Bauernhöfe, aber nicht mehr bewirtschaftet. Ankunft der Fähre in Hellsylt. Langedalen (langes Tal) - Nordfjord - Horndal See Im Fluß Jölstar kann man Lachs angeln. Onboogdfjord entlang bis Stryn weiter bis Förde.

4. Quartier im Quality Hotel Förde
Es warem am Freitag, dem B. Juli 2005 - 351 km
Nach dem Abendessen mit drei Ehepaaren unter einem Baum mit Rucksack beinhaltet mit Sekt und Bier aus der Buskantine fröhlich beisammen gesessen. Eintritt für afrikanische Rockgruppe NOK 250,war uns zu teuer. Sognefjord 200 km lang + mit Fähre überquert - Lavik Westheimfjord 1245 Meter tief, 2 Dutzend Dörfer nur mit dem Schiff zu erreichen. Geithuskas - Ziegenkäse nur ganz dünn hobeln. Gletscherzungen nur teilweise zu sehehn, da noch Schnee darauf. Invik - Utvik - Innere Bucht - Äußere Bucht - Bucht = Vik Vatedale hinein. Fjorde auf Meereshöhe, Berge sind hier nicht so hoch Wie sie aussehen, aber schneebedeckt. Störelva - großer Fluß führt Gletscherwasser, sieht bläulich milchig aus. Wasserfälle ergießen sich über mehrere Kaskaden.
5. Quartier in Airporthotel Flesland bei Bergen
Es waren am Sonnabend, dem 9. Juli 2005 - 215 km
Tolles Hotel mit Schwimmbad - natürlich genutzt von mir. Viele Japaner im Hotel, so auch im Schwimmbad. Viel Zeit zum Bergen-Bummel auf dem Paradiso - Buntes Marktangebot Krabbenbrötchen 20 NOK bezahlt. Mit der Zahnradbahn Flö auf den
Berg für 60 NOK - hat sich gelohnt - herrliche Aussicht über Bergen - Traumschiff \"Deutschland\" im Hafen. 234 Tage Regen im Jahr gibt es in Bergen, aber heute scheint die Sonne. Stadtführerin: Örlesund abgebrannt - Kaiser Wilelm aus seiner Schatulle mit aufgebaut - Obstanbau von deutschen Mönchen und Obstbauer Knut Knutes - so durch Kaiser Wilhelm auch Setzlinge nach Deutschland. Abfahrt in Richtung Golo. Eikefossen erster Halt - Norheimsund Wasserfall - Hardangerfjord 120 km lang - Steindalfossen - -/ 4




fossen = Wasserfall - Golfstrom sorgt dafür, dass die Fjorde nicht zufrieren. Kirkesundbrücke - Hardangerfjord überquert Granwinfjord 15 km, aber wir durchs Gebirge, extra Tour des Busfahrers - Obstanbau Äpfel und Kirschen -Hardanger Geige aus Kirschbaumholz und Hardanger Stickereien sehr beliebt Eidfjord in Sicht - schmale Gebirgsstraße - nur für ein PKW Platz auf der Fahrbahn - Bruavik 10 km - Fähre - Brimnis 10 km und die Flußkilometer zählen nicht - Wir befinden uns in Brimnis noch auf Meereshöhe, schrauben uns aber dann auf 1000 Meter Höhe Mäbodalen, das tolle Tal auf der Strecke zum Vöringsfossen und Vöringsstausee - typische Fjellandschaft mit vielen Krüppelkiefern Rauschebeeren (blaugrün) - zum Susudammenstausee, da gibt es Gulaschsuppe und nur ein paar Tropfen Regen. Und als Nachtisch Moltebeere als Konfitüre und als Schnapps von Ronny gekostet Molte - Multebeere etwa wie Sumpfbeere. Und dann wollen wir alle in dieser tra
Eintrag vom 25. Mar. 2006 , von Altmark Borussen
Fahrt am letzten Samstag war wieder mal super. Alles ohne Probleme gelaufen, Gewonnen haben wir auch ( BVB : 1.FCK 2:1). Also würde sagen gern immer wieder.
Eintrag vom 13. Feb. 2006 , von Gisela und Heinz Kunkel
Hiermit nehmen wir die Gelegenheit wahr, uns für zwei erlebnisreiche Reisen mit Ihrem Reisebüro zu bedanken.

Im Juni diesen Jahres nahmen wir an der Skandinavienrundreise teil. Skeptisch traten wir diese Reise an, mit den Fragen: wie werden wir den täglichen Hotelwechsel und die ausgedehnten Busreisen überstehen.
Dank der beiden hervorragenden Begleitern, den „Buspiloten“ Herrn Norbert Baaske und dem Reiseleiter Herrn Ronny Nisz wurde diese Reise zu einem unvergessenen Erlebnis.

Durch die fahrerischen und „gastronomischen“ Fähigkeiten des „Buspiloten“ waren wir stets in sicheren Händen. Auch die täglichen Säuberungen des Busses trugen zu Annehmlichkeit bei.

Die Reiseleitung in den Händen von Herrn Nisz war ein nicht zu übertreffender Erfolg. Sein hervorragendes Wissen über Land und Leute, sein stets zuvorkommendes und korrektes Auftreten den Reisenden gegenüber war nicht zu toppen.

Mit den beiden Begleitern haben Sie zwei Mitarbeiter, die zum guten Ansehen Ihres Reiseunternehmens beitragen.

Vielen Dank für die Fahrt ins Erzgebirge im November mit Herrn Andreas Zühlke. Diese Reise brachte uns durch die verschiedenen Ausflüge und die gute Reiseführung das tschechische Erzgebirge wesentlich näher.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis ein voller Erfolg war.

Eintrag vom 02. Jan. 2006 , von Altmark-Borussen
Erste fahrt zun BVB super gelaufen. Super Service. Alles Telefonisch geregelt.Also bis zur nächsten Fahrt am 28.01.2006 zum BVB : WOB

MfG Der Vorstand
Eintrag vom 17. Jun. 2005 , von Michael Enke
Großes Lob an das gesamte Team, die Nordkap-Reise war wunderschön und durch den Reiseleiter hat man auch sehr viel von Land und Leuten gesehen. Eine super Reise, die uns lange in Erinnerung bleiben wird.
Eintrag vom 23. Dez. 2004 , von JĂĽrgen Dobner
Hallo und schönen Guten Tag liebes IRRO-TEAM!

Meine Familie, meine Mannschaft und ich möchten uns auf diesem Weg für die harmonische Zusammenarbeit im Jahr 2004 bedanken! Gleichzeitig wünschen wir Ihnen allen frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit und danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

Viele Grüße aus Oberbayern
Sporthotel Wilder Kaiser, Jürgen Dobner
Eintrag vom 17. Jan. 2004 , von andré kiefner
besonderen dank an holger (busfahrer) und dem unternehmen für die herrlichen tage im bayrischen wald. es werden weitere fahrten folgen. die komplette schulklasse war begeistert( ist ja selten genug bei 16jährigen)!! perfekte organisation des unternehmens und ein immer freundlicher und gut gelaunter busfahrer bleiben in erinnerung. davon können andere unternehmen sich eine scheibe abschneiden!
Eintrag vom 12. Okt. 2003 , von Michael Enke
sehr gute Organisation einer Gruppenreise (Ziel: Hamburg mit Musical Mamma Mia), sehr gutes Hotel, Programm mit Stadtrundfahrt und Fischmarktbesuch, sehr angenehme Fahrt im Bus, super Busfahrer (Dieter L.), alle 36 Mitreisenden waren sehr zufrieden und wir werden mit Sicherheit auch in Zukunft bei der Organisation und Durchführung einer solchen Gruppenreise auf die Firma Irro zurückgreifen. Auf alle Fälle weiter zu empfehlen.
Eintrag vom 24. Dez. 2002 , von Michael Enke
Ich verreise sehr gern mit Ihrem Unternehmen. Immer top Hotels, Service usw. Weiter so!
Hompage auch sehr gut gelungen und schön übersichtlich.
Eintrag vom 26. Nov. 2001 , von Peter Wachtel
Die fahrt zum Gardasee war ein voller Erfolg. Vielen Dank für die schönen Tage!